News

 

 

Eine neue Serie ist entstanden:

überlagernd.
2021. Farb-UV-Direktdruck auf Aluminium. 40 x 50 cm²

Tugenden und Laster beschäftigen die Künstler seit Jahrhunderten. Unter ihnen auch der Grafiker Heinrich Aldegrever, ein Kupferstecher und Maler der Renaissance, dessen 14-teilige Serie „Vom Missbrauch des Glücks“ mich zu meiner Arbeit inspiriert hat.

Aus seinem Werk ergaben sich Fragen:

  • Spielen Tugenden und Laster und die darunter verstandenen Werte in unserer heutigen Zeit  noch eine Rolle?
  • Hat sich die Bedeutung in den Jahrhunderten verändert?
  • Werden die „alten“ Bilder heute noch verstanden werden?
  • Wie kann ich die 14 Tugenden und Laster aus Aldegrevers Serie fotografisch in Szene setzen?

Jetzt ist die Serie “überlagernd” fertiggestellt. Mit einem Klick auf das Bild gelangen Sie zu allen Bildern und der ausführlichen Informationsseite.

überlagernd - Wollust


Erschienen ist außerdem in der neuen künstlerisch-wissenschaftlichen Publikationsreihe der HBK Essen der erste Band:

Fett,
das nicht kalt wird
Zur Gegenwärtigkeit des Joseph Beuys
Herausgeber: Johannes Vincent Knecht
erschienen im Verlag: v. Hase & Koehler, 2021
ISBN 978-3-7758-1415-7

Ich bin beteiligt mit dem Beitrag:
Ein rätselhaftes Fazit - Über Beuys’ Werk
Blitzschlag mit Lichtschein auf Hirsch

Zitat: “Im Unterschied zu vorhandenen Deutungen versteht der vorliegende Essay dieses Werk nicht als Schöpfungsgeschichte oder politische Chiffre oder rückt es in den Kontext anderer wichtiger Beuys-Begriffe - der sozialen Plastik oder des erweiterten Kunstbegriffes -; vielmehr sollen hier die Bezüge zur Lebensgeschichte des Künstlers beleuchtet werden.” 

J. V. Knecht: Fett, das nicht kalt wird - Zur Gegenwärtigkeit des Joseph Beuys, 2021